B1: Autobahn ‑ Fahrzeugbrand

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Autobahn ‑ Fahrzeugbrand B1 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
31.07.2018, 15:07 Uhr A1 Ri. Salzburg,
km 50
Eingesetzte Fahrzeuge:
TLF

Am Dienstag, dem 31.07.2018, wurden wir gemeinsam mit der FF St. Pölten - Stadt zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 Ri. Salzburg alarmiert.
Beim Eintreffen am Einsatzort konnten wir keinen Brand am Unfallfahrzeug vorfinden. Mittels Wärmebildkamera untersuchten wir das Fahrzeug auf Glutnester. Da keine heiße Stelle gefunden wurde, konnten wir wenig später den Einsatzort verlassen und die Einsatzbereitschaft herstellen.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (3 Fahrzeuge + 10 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • FF St.Pölten ‑ Stadt
  • Exekutive
  • Asfinag

B1: Fahrzeugbrand

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Fahrzeugbrand B1 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
28.07.2018, 15:50 Uhr A1 Ri. Wien,
km 46
Eingesetzte Fahrzeuge:
TLF RF-S

Am Samstag, dem 28. Juli 2018, wurden wir zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 in Fahrtrichtung Wien alarmiert.
In kürzester Zeit konnten wir mit zwei Fahrzeugen ausrücken. Da wir beim angegebenen Einsatzort kein brennendes oder verunfalltes Fahrzeug finden konnten, wurde der Einsatz nach Rücksprache mit der Bereichs-Alarm-Zentrale St.Pölten storniert.
Nach einer halben Stunde konnten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (2 Fahrzeuge + 19 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • FF St.Pölten - Stadt

B1: Fahrzeugbrand

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Fahrzeugbrand B1 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
27.07.2018, 17:07 Uhr A1 Ri. Wien,
km 37
Eingesetzte Fahrzeuge:
TLF RF-S

Am Freitag, dem 27. Juli 2018 wurden wir um 17 Uhr 07 zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 in Richtung Wien, gemeinsam mit der FF Kirchstette-Markt und FF St.Pölten-Stadt alarmiert.
Die Exekutive hatte den Brand bis zum Eintreffen der FF Kirchstetten-Markt unter kontrolle gehalten. Beim Eintreffen war ein Einsatz unserer Wehr nicht mehr nötig.
Nach einer halben Stunde konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen. Die FF St.Pölten-Stadt übernahm die Fahrzeugbergung.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (2 Fahrzeuge + 17 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • FF Kirchstetten-Markt
  • FF St.Pölten - Stadt
  • Rettung
  • Exekutive

B2: Wohnungsbrand

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Wohnungsbrand B2 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
21.07.2018, 12:06 Uhr Aufeldstraße,
3071 Böheimkirchen
Eingesetzte Fahrzeuge:
TLF MTF VF KLF

Am Samstag, dem 21. Juli 2018, wurden wir um 12 Uhr 05 zu einem Wohnungsbrand in der Aufeldstraße (Böheimkirchen), gemeinsam mit den Feuerwehren Untergrafendorf und Außerkasten-Furth, alarmiert.
Beim Eintreffen am Einsatzort wurden wir vor folgendes Szenario gestellt: Eine Wohnung im Erdgeschoss stand in Brand, die Räume waren stark verraucht. Es befanden sich keine Personen in der Wohnung, eine Katze war eingeschlossen.
Unverzüglich begaben sich zwei Atemschutzgerätetrupps zur Erkundung der Brandherde und der Tierrettung ins Gebäude. Nach kürzester Zeit konnte die Katze aus der Wohnung gerettet werden, diese wurde von der Rettung betreut und einem Tierarzt übergeben. Die Atemschutztrupps konnten bei der Erkundung der Wohnung drei Brandherde feststellen. Diese wurden unter Einsatz von zwei C-Rohren gelöscht.
Um alle Glutnester löschen zu können, wurden die Einrichtungsgegenstände eines Zimmers nach draußen gebracht, dort zerstreut und gelöscht.
Rund eineinhalb Stunden nach der Alarmierung konnte "Wasser-halt" durch den Einsatzleiter gegeben werden.
Ein Atemschutzgeräteträger unsere Wehr, erlitt, auf Grund der großen Hitze in der Wohnung, einen leichten Schwächeanfall. Nach kurzer behandlung hatte sich dieser allerdings wieder erholt.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (4 Fahrzeuge + 18 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • FF Untergrafendorf
  • FF Böheimkirchen Außerkasten-Furth
  • Rettung
  • Exekutive

T1: Autobahnbergung

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Fahrzeugbergung T1 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
17.07.2018, 16:32 Uhr Böheimkirchen
Eingesetzte Fahrzeuge:
RF‑S WLF

Am Dienstag, dem 17.07.2018, wurden wir auf die A1 Rifb. Wien zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Nach der Lageerkundung stand fest, dass ein Fahrzeug auf der Überholspur stand und nicht mehr fahrbereit war.
Unsere Aufgabe war es, die Straße zu reinigen und das Wrack mittels WLF zu bergen. Das KFZ wurde auf den nächstgelegenen Parkplatz abgestellt. Nach ca. einer Stunde konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (2 Fahrzeuge + 12;Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • Exekutive

T1: Fahrezugbergung nach Verkehrsunfall

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Fahrzeugbergung T1 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
16.07.2018,᠐ 16:57 Uhr Hinterholz,   Böheimkirchen
Eingesetzte Fahrzeuge:
RF‑S

Am Montag, dem 16.07.2018, wurden wir am späten Nachmittag zu einer Fahrzeugbergung nach Hinterholz alarmiert. Nach der Lageerkundung ergab sich folgendes Szenario, zwei Pkws waren nach einem Auffahrunfall fahruntüchtig.
Beide Fahrzeuge wurden nach Freigabe der Exekutive von der Straße beseitigt und sicher abgestellt. Anschließend wurde die Straße gereinigt und konnte wieder freigegeben werden. Nach ca. einer Stunde konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (1 Fahrzeuge + 8 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • Rettung
  • Exekutive

T1: Fahrzeugbergung

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Fahrzeugbergung T1 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
06.07.2018,  15:05   Uhr Böheimkirchen, höhe Fa. Kostron
km 56
Eingesetzte Fahrzeuge:
RF-S

Am Donnerstag, dem 06.07.2018, wurde unsere Wehr um 15:05 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf die Schwemmbauerbrücke alarmiert.
Ein Kraftfahrzeug geriet, aus unbekannter Ursache, ins Schleudern und kollidierte anschließend mit dem Brücengeländer. Unsere Aufgabe war, das Fahrzeug sicher abzustellen und die Verkehrswege wieder freizumachen. Nach rund einer halben Stunde konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (1 Fahrzeuge + 7 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • Exekutive