B2: Wohnungsbrand

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Wohnungbrand B2 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
17.08.2019, 06:14 Uhr Weisching,
3071 Böheimkirchen
Eingesetzte Fahrzeuge:
TLF MTF KLF

In den frühen Morgenstunden vom 17. August 2019 wurden wir mittels Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem Wohnungsbrand nach Weisching alarmiert.
Schon bei der Anfahrt rüstete sich der Atemschutztrupp vom Tank Böheimkirchen-Markt mit den Atemschutzgeräten aus. Bei der Ankunft wurden wir vor folgendes Szenario gestellt: In einem Gasthaus brach in einem Zimmer ein Feuer aus. Der Brand konnte bis zum Eintreffen der Wehren mit Feuerlöschern weitgehend unter Kontrolle gehalten werden.
Die Aufgabe unserer Wehr bestand darin, unter Einsatz der Atemschutzgeräte das Feuer und die Glutnester zu löschen, sowie die verbrannten Gegenstände ins Freie zu bringen. Der Brandherd wurde mittels Wärmebildkamera nachkontrolliert.
Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (3 Fahrzeuge + 23 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • FF Böheimkirchen ‑ Weisching
  • FF Untergrafendorf
  • FF Jeutendorf ‑ Mauterheim
  • FF Böheimkirchen Außerkasten ‑ Furth
  • Rettung
  • Exekutive

T2: Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen T2 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
13.07.2019, 18:40 Uhr L129,
3071 Böheimkirchen
Eingesetzte Fahrzeuge:
TLF RF‑S MTF WLF

Am Samstag, dem 13. Juli 2019, wurden wir in den Abendstunden zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen, zwischen Böheimkirchen und Mechters, alarmiert.
Gemeinsam mit den Wehren aus Mechters und Untergrafendorf konnten wir nach kürzester Zeit zum Einsatz ausrücken. Beim Eintreffen am Einsatzort bot sich uns folgendes Szenario: Ein Fahrzeug stand nach einem Unfall quer über die Fahrbahn. Die Aufgabe unserer Wehr bestand darin, die Personen aus dem Fahrzeug zu befreien und den Rettungsdienst zu unterstützen. Parallel zur Menschenrettung wurde ein Brandschutz aufgebaut und die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden. Die schwer verletzten Insassen wurden mit dem Rettungsdienst und dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert.
Das Fahrzeugwrack wurde mithilfe unseres Wechselladefahrzeuges von der Straße verbracht. Die Reinigung der Straße wurde durch die Straßenverwaltung durchgeführt. Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (4 Fahrzeuge + 27 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • FF Böheimkirchen ‑ Mechters
  • FF Untergrafendorf
  • BEL Rettung
  • Notarzt
  • Rettung
  • Rettungshubschrauber
  • Exekutive
  • Straßenverwaltung

B1: TUS‑ od. Infranet‑Alarm

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
TUS‑ od. Infranet‑Alarm B1 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
06.06.2019, 09:38 Uhr Betriebsgebiet,
3071 Böheimkirchen
Eingesetzte Fahrzeuge:
TLF

Am Donnerstag, dem 06. Juni 2019, wurden wir zu einem Brandalarm ins Betriebsgebiet alarmiert.
Die Aufgabe unserer Wehr bestand darin, den Ausgelösten Brandmelder im Betrieb zu eruieren und den auslösegrund festzustellen. Es konnte eine Fehlauslösung festgestellt werden.
Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund 30 Minuten wiederhergestellt werden.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (1 Fahrzeug + 3 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)

B2: Brand in einer Bankfiliale

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Brand in einer Bankfiliale B2 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
01.05.2019, 04:33 Uhr Hainfelderstraße,
3071 Böheimkirchen
Eingesetzte Fahrzeuge:
TLF RF‑S MTF KLF

In den frühen Morgenstunden vom Mittwoch, dem 01. Mai 2019, wurden wir gemeinsam mit den Wehren aus Böheimkirchen, Außerkasten‑Furth und Untergrafendorf zu einem Brand in einer Bankfiliale in Böheimkirchen alarmiert.
Nach dem gescheiterten Versuch den Bankomaten dieser gewaltsam zu öffnen, fing der Teppich im Foyer der Bank Feuer. Nach der Lageerkundung stand unmittelbar fest, dass ein Eingreifen der weiteren Feuerwehren nicht nötig ist.
Die Aufgabe unserer Wehr bestand darin, das Feuer und die Glutnester zu löschen und mittels Wärmebildkamera zu kontrollieren. Der unmittelbare Bereich um die Bank wurde abgesperrt.
Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund einer Stunde wiederhergestellt werden.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (4 Fahrzeuge + 35 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • FF Böheimkirchen Außerkasten‑Furth
  • FF Untergrafendorf
  • Rettung
  • Exekutive

B1: Autobahn ‑ Fahrzeugbrand

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Autobahn ‑ Fahrzeugbrand B1 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
06.04.2019, 16:24 Uhr A1 RiFb. Salzburg,
km 53
Eingesetzte Fahrzeuge:
TLF RF‑S WLF

Am Samstag, dem 06. April 2019, wurden wir um 16 Uhr 24 zu einem Fahrzeugbrand auf die A1 in Fahrtrichtung Wien alarmiert.
Schon bei der Anfahrt konnten wir eine riesige Rauchschwade erkennen. Zwei Atemschutztrupps begannen unverzüglich mit dem Löschen des in Vollbrand stehenden Pkw's.
Der Brand konnte in kürzester Zeit unter Kontrolle gebracht und vollständig gelöscht werden. Das Fahrzeug wurde mithilfe der Wärmebildkamera auf Glutnester abgesucht.
Weiters war es die Aufgabe unserer Wehr, das Wrack von der Autobahn, unter Einsatz unseres Wechselladefahrzeuges, zu verbringen.
Die Einsatzbereitschaft konnte nach rund einer Stunde wiederhergestellt werden.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (3 Fahrzeuge + 24 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • FF St.Pölten‑Stadt
  • Rettung
  • Exekutive
  • Straßenverwaltung

B2: Fahrzeugbrand

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Fahrzeugbrand B2 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
27.03.2019, 06:38 Uhr Auffahrt A1,
RiFb. Wien
Eingesetzte Fahrzeuge:
TLF

Am Mittwoch, dem 27. März 2019, wurden wir in den Morgenstunden zu einem Fahrzeugbrand, nächst der Auffahrt der Westautobahn A1, alarmiert.
Gemeinsam mit den Feuerwehren Untergrafendorf und Außerkasten-Furth rückten wir zum Einsatz aus. Die Aufgabe unserer Wehr bestand darin, das in Vollbrand stehende Fahrzeug zu löschen und mittels Wärmebildkamera auf Glutnester zu kontrollieren.
Der Brand konnte nach wenigen Minuten unter Kontrolle gebracht werden. Ein Eingreifen der weiteren Wehren war somit nicht notwendig. Das Fahrzeug wurde nach den Löscharbeiten auf dem nahe gelegenen Parkplatz gesichert abgestellt.
Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (1 Fahrzeug + 15 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • FF Untergrafendorf
  • FF Außerkasten ‑ Furth
  • Exekutive

S1: Benzin‑ bzw. Ölspur

Meldebild: Alarmstufe: Alarmierung durch:
Benzin‑ bzw. Ölspur S1 Florian St.Pölten
Datum/ Uhrzeit: Einsatzort: Alarmierung mit:
07.02.2019, 03:31 Uhr Parkplatz hinterm Feuerwehrhaus,
3071 Böheimkirchen
Eingesetzte Fahrzeuge:
VF

Am Donnerstag, dem 07. Februar 2019, wurden wir in den Nachtstunden zu einem Schadstoffeinsatz hinterm Feuerwehrhaus alarmiert.
Bei einem LKW sind meherere Liter Diesel ausgelaufen. Die ausgelaufene Flüssigkeit konnte nur Oberflächlich gebunden werden, da der LKW nicht beiseite gestellt werden konnte.
In den Morgenstunden wurden wir erneut zu einer Ölspur hinterm Feuerwehr alarmiert. Der LKW war inzwischen nicht mehr an der Einsatzstelle. Der Diesel konnte somit vollständig gebunden werden.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (1 Fahrzeug + 9 Mann ‑ inkl. Bereitschaft)
  • Exekutive

Katastrophenhilfsdienst Einsatz ‑ St.Aegyd am Neuwalde

Datum/ Uhrzeit: Einsatzort:
11.01.2019, 05:30 ‑ 20:00 Uhr Gscheid,
3195 St.Aegyd am Neuwalde
Eingesetzte Fahrzeuge:
VF

Am Freitag, dem 11. Jänner 2019, rückten wir im Zuge vom Katastrophenhilfsdienst Einsatz um 05 Uhr 30 nach St.Aegyd am Neuwalde aus.
Aufgrund der anhaltenden Schneefälle waren mehrere Objekte durch die Dachlast stark gefährdet. Zur Unterstützung der lokalen Einsatzkräfte rücken über mehrere Tage die Feuerwehren aus Niederösterreich zur Unterstützung aus.
Insgesamt 52 Einsatzkräfte, davon 7 von unserer Wehr, rückten am Freitag mit 12 Fahrzeugen des 2. KHD Zuges nach Lilienfeld aus.
Um 08 Uhr begannen die Schneeräumarbeiten im Ort Gscheid. Mehrere Dächer wurden von den Einsatzkräften im Team vom Schnee befreit.
Nach 14,5 Stunden konnte der Einsatz für unsere Wehr beendet werden.


Einsatzkräfte vor Ort:
  • FF Böheimkirchen ‑ Markt (1 Fahrzeug + 7 Mann )
  • FF Altlengbach
  • FF Haunoldstein
  • FF Markersdorf ‑ Markt
  • FF Neidling
  • FF Obergrafendorf
  • FF Ollersbach
  • FF Stössing