Auszug aus unseren Einsätzen 2011

Schwerer VU L129 bei Hinterholz

 

In den Abendstunden des 01. Dezembers 2011 wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit einer eigeklemmten Person auf der L129 kurz nach Böheimkirchen, alarmiert.

 

Zwei Fahrzeuge waren kurz nach der Ortschaft, an einer sehr unübersichtlichen Kuppe, mit voller Wucht zusammengeprallt. Der Lenker eines Audi A4, wurde bereits vom Roten Kreuz versorgt und ins LKH St.Pölten gebracht, als wir an der Unfallstelle ankamen. Der zweite Fahrzeuglenker eines VW Golf, war in seinem Auto eingeklemmt.

 

Mit Hilfe des hydraulischen Rettunsgerätes wurde der Fahrer aus seiner misslichen Lage befreit, was angesichts der Schräglage des Autos keine leichte Aufgabe war. Das Fahrzeug musste von uns von allen Seiten gegen Umkippen und Bewegungen gesichert werden, sodass eine möglichst schonende Rettung des Lenkers ermöglicht wurde. Nach rund einer Stunde gelang uns dies und der Fahrer konnte dem Notarzt-Team übergeben werden.

 

Die Fahrzeugbergung übernahm die FF St.Pölten-Stadt.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Böheimkirchen mit RF-S und TLF und insgesamt 21 Mann (inkl. Bereitschaft)
  • FF Untergrafendorf in Bereitschaft
  • FF Pyhra-Perersdorf
  • Rotes Kreuz
  • ASBÖ
  • Exekutive

 

PKW Bergung nach spektakulärem Verkehrsunfall

 

Am 09. September 2011 wurde die FF Böheimkirchen-Markt zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person bei Schönbrunn alarmiert.

 

Ein Lenker war von Thalheim kommend Richtung Böheimkirchen unterwegs, verlor aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto und krachte in ein Presshaus, dass sich auf einem Grundstück neben der Straße befand.

An der Unfallstelle angekommen, konnten wir glücklicherweise feststellen, dass sich keine Personen mehr im Fahrzeug befanden. Unser feuerwehreigener Statiker prüfte kurz die Einsturzgefahr des Gebäudes, um das Auto gefahrlos aus diesem zu entfernen.

 

Ein ansässiger Landwirt übernahm mit seinem Traktor die weitere Bergung des völlig zerstörten Fahrzeuges. Wir sicherten noch die Einschlagstelle des Gebäudes, sodass keine Gefahr mehr für weitere Einsatztätigkeiten bestand. Nachdem  das Unfallauto fachgerecht und gesichert abgestellt wurde, konnten wir unseren Einsatz beenden.

 

Eingesetzte Kräfte der FF Böheimkirchen:

  • FF Böheimkirchen-Markt mit TLF und RF-S und insgesamt 16 Mann (inkl. Bereitschaft)

 

Schwerer Verkehrsunfall in Wiesen

Am frühen Abend des 14. Mai heulte in Böheimkirchen die Sirene laut auf. Unsere Wehr wurde zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich mehreren eingeklemmten Personen nach Wiesen alarmiert.

 

Sofort wurden sämtliche Utensilien für eine Menschenrettung vorbereitet, da das Fahrzeug drohte, in den angrenzenden Acker zu stürzen. Der Einsatzleiter konnte aber kurz nach seiner Erkundung Entwarnung geben: keine eingeklemmten Personen mehr im Fahrzeug!

Ein Kind, dass sich im Unfallauto befand, sowie der Lenker des Fahrzeuges wurden bereits vom Rettungsdienst versorgt, eine weitere Person wurde noch vom Roten Kreuz betreut.

 

Der Notarzthubschrauber Christoph 2 landete ebenfalls, um eine verletzte Person schonenst in das nächstgelegene Krankenhaus zu fliegen.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Böheimkirchen-Markt mit RF-S und TLF und insgesamt 27 Mann (inkl. Bereitschaft)
  • FF Untergrafendorf
  • FF St.Pölten-Stadt
  • Rotes Kreuz
  • Christophorus 2

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A1

In den frühen Morgenstunden des 17. März 2011 wurden wir zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die A1 bei Kilometer 52 Richtung Salzburg gerufen.

An der Unfallstelle angekommen, bot sich uns folgendes Bild: ein Transporter war auf einen Schwertransporter aufgefahren und war in seinem Fahrzeug eingeklemmt.
Sofort wurde von uns mittels hydraulischem Rettungssatz mit den Rettungsarbeiten begonnen. Obwohl die Rettung des Verunfallten sehr schnell verlief, konnte vom Notarzt nur noch der Tod des Lenkers festgestellt werden. Auch am Schwertransporter entstand erheblicher Schaden.

Die Fahrzeuge wurden anschließend mittels Seilwinde voneinander getrennt und gesichert abgestellt.

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Böheimkirchen-Markt mit RF-S und TLF und insgesamt 19 Mann
  • FF St.Pölten-Stadt
  • Rotes Kreuz Böheimkirchen
  • Notarzt
  • ASFINAG
  • Exekutive

Supermarkt-Dach abdichten

 

Am Sonntag, dem 06. Februrar 2011 wurden wir am Morgen von der Exekutive alarmiert, das Dach eines Supermarktes nach einem Einbruch wieder abzudichten.

Die Lage stellte sich wie folgt dar:
Ein ca. 2x1 Meter großes Loch im Dach des Einkaufsmarktes musste abgedichtet werden.
Mittels Planen und Bauholz konnten wir dies innerhalb kürzester Zeit durchführen und wieder ins FF Haus einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

  • FF Böheimkirchen-Markt mit RF-S und VF und insgesamt 6 Mann